Naturheilkunde

Je nach individuell- gegebener Situation wird ein persönlich zugeschnittenes Therapiekonzept aus den folgenden aufgelisteten Punkten erstellt.

  • Heilmassagen
    Bei einer Heilmassage werden bei Mayveda unterschiedliche Massagetechniken angewandt. Diese erschließen sich aus Bereichen wie z.B. der Tuina, der Thai- Massage, der klassischen Massage, Fussreflexzonenmassage, Lomi- Lomi, Hot Stone Massage, etc.  Heilmassagen werden z.B. zur Lockerung der Muskulatur – bei Myogelosen, zur Schmerztherapie, oder einfach für das Wohlbefinden angewendet. 
  • Schmerztherapie
    Zur Behandlung von Schmerzen wendet Mayveda je nach Beschwerde- sowie Krankheitsbild entsprechende Therapiemöglichkeiten an. Einige Therapiemöglichkeiten wären z.B.: Heilmassagen, Neuraltherapie, sanfte Chiropraktik, Craniosakral, Ohrakupunktur, Orthomolekulare Medizin
  • Neuraltherapie
    Die Neuraltherapie zählt zu der Alternativmedizin. Durch Anwendung eines Lokalanästhetikums wird das vegetative Nervensystem beeinflusst. Maßgeblich wurde die Neuraltherapie von den Gebrüdern Hunecke entwickelt. Mayveda verwendet je nach Beschwerdebild und Krankheitsbild, neben den Lokalanästhetika Prokain und Lidokain auch homöopathische Präparate. Diese werden in die entsprechenden Hautareale injiziert.
  • Ohrakupunktur
    Bei der Ohrakupunktur schenkt Mayveda den Reflexzonen und Reflexpunkten am äußeren Ohr und in der Ohrmuschel große Beachtung. Diese Therapie, die aus dem asiatischen Raum stammt, weiß schon tausende Jahre über den Zusammenhang enstprechende Punkte im Ohr- mit dem Körper. Das Ohr wird hier als Embryo gesehen. Mit ensprechenden Akupunkturnadel- Einwegnadeln, Dauernadeln, werden zugehörige Punkte zum Beschwerdebild “genadelt”.
  • Phytotherapie
    Phytotherapie- Pflanzenheilkunde gehört zu den ältesten medizinischen Therapien und ist in allen Kontinenten und Kulturen beheimatet. In der Pflanzenheilkunde kommen grundsätzlich ganze Pflanzen oder Teile davon (Blüten, Blätter, Wurzel, Rinde) zur Anwendung. Diese Ausgangsstoffe werden frisch oder als Aufguss bzw. Auskochung (Tee), Saft, Tinktur, Extrakt, Pulver, Ätherisches Öl etc. therapeutisch angewendet. Hierzu verwendet Mayveda entstprechende Rezepturen die in Apotheken angefertigt, oder als Teeform von Ginschi`s Tee und Geschenke zusammengemischt werden. Des weiteren bietet Mayveda immer wieder interessante Kurse zu diesem Themenbereich an.
  • Ausleitende Verfahren
    Die ausleitenden Verfahren zählen zur Alternativmedizin und sollen dazu dienen die Körpersäfte zu entgiften. Mayveda empfielt Entgiftungen in den Bereichen: Schröpfen, Fasten, Baunscheidtherapie, Catharidenpflaster, Wickel, Mykotherapie (Pilze), Basische Bäder, Darmsanierung, Diuretika.
  • Homöopathie
    Die Homöopathie geht auf das Jahr 1796 zurück, des Begründers Samuel Hahnemann. Er formulierte das Ähnlichkeitsprinzip, “Ähnliches mit Ähnlichem” (similia similibus curentur).  Ein homöopathisches Arzneimittel soll so ausgewählt werden, dass es am Gesunden ähnliche Symptome hervorruft, ähnlich wie die Beschwerden des Patienten.
  • Bachblüten
    Die Bach- Blütentherapie geht auf den britischen Arzt Edward Bach zurück. Seine These besagt, dass jede Krankheit auf ein seelisches Ungleichgewicht zurückzuführen ist. Als Ursache einer Störung sah er an einem Konflikt bezüglich der unsterblichen Seele und der Persönlichkeit. Heilung könne nur durch Harmonisierung in der seelisch- geistigen- körperlichen Ebene stattfinden. Insgesamt gibt es 38 Bachblüten. Mayveda verwendet die Bachblüten als Begleittherapie.
  • Cranio Sakral Therapie
    Die Cranio- Sakral- Therapie hat sich aus der Ostheopathie entwickelt. Es ist ein manuelles Verfahren bei dem Handgriffe vorwiegend am Schädel, am Nacken, des Zungenbeins, der Wirbelsäule, des Kreuzbeins, des Thorax, des Zwerchfells, des Beckens und der Füsse ausgeführt wird. Diese Therapieform ist eine sehr sanfte Methode und konzentriert sich auf die rhythmischen Pulsationen der Gehirn- Rückenmarksflüssigkeit.
  • Mesotherapie / Biolifting
    Mesotherapie: Wurde um 1960 vom Französischen Arzt Michel Pistor entwickelt. Sie enthält Elemente aus der Akupunktur, aus der Neuraltherapie und kennt Reflexzonen. In die mittlere Hautschicht (meso) werden homöopathische Präparate eingebracht. (Injektionsakupunktur). Sie enthalten oft Spurenelemente und Vitamine. Biolifting: Unter diesem Begriff, versteht Mayveda eine Anti Aging Behandlung. Hierfür wird Hyaloron unter die Falten gepritzt, was für ein jüngeres Aussehen sorgen soll. Die Hyaloron Faltenunterspritzung kann ca. 2 Jahre anhalten, bei Nichtrauchern, sowie gesunder Lebensweise und ist eine sanfte Methode und Alternative, ohne einen operativen Eingriff. 
  • Ernährungsberatung
    Mit Hilfe einer ausgewogenen Ernährung und deren behinhaltenden Stoffen wird die Körpersubstanz aufgebaut oder erneuert und der für alle Lebensvorgänge notwendige Energiebedarf gedeckt. Durch die Stättigung der Lebenswichtigen Nährstoffen, ist der Körper in der Lage bestmöglichst zu arbeiten, zu funktionieren. Mangelzustände und ein Ungleichgewicht z.B. im Säuren- Basenhaushalt, sind nicht selten ausschlaggebend für das Erlangen chronischer Krankheiten.